Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Letzte SHC Spiele des Jahres

20. 12. 2021

Am verganenen Wochenende hatten die SHC Teams diverse Gegner zu Gast:

 

1. Damen: Soester HC – HC Essen 99 II 3:2
Am Freitagabend traten sie Soester Damen gegen die Reserve vom HC Essen 99 an. Da die Gegnerinnen bisher Punktlos geblieben waren, stand das Ziel Fest: Die Soesterinnen wollten den Sieg einfahren. Von Anfang an gelang das Zusammenspiel allerdings nicht, wie die SHC-Damen es sich vorgenommen hatten und das erste Viertel blieb torlos. Im zweiten Viertel gelang es den Soesterinnen dann, erst durch Michelle Müller und dann durch Maren Tilemann in 2:0 Führung zu gehen. Die zweite Hälfte des Spiels begann chaotisch, sodass sich auch die Damen aus Essen einige Torchancen herausspielen konnten. Die Soesterinnen scheiterten wiederholt an der Torhüterin aus Essen. Die fehlende Ordnung auf Seiten der SHC-Damen kam den Essenerinnen zugute, sodass sie schnell aufeinander folgend zwei Tore erzielen konnten und es so zum Ende des dritten Viertels 2:2 Unentschieden stand.
Die letzten 15 Minuten waren heiß umkämpft, beide Mannschaften kamen immer wieder zu Torchancen. Melanie Ricken schaffte es dann zwei Minuten vor Schluss, die gegnerische Abwehrspielerin auszuspielen und mit einem Schlenzer den Ball ins Tornetz zu bugsieren. Auch wenn die SHC-Damen an diesem Freitag nicht das abgerufen haben, was sie eigentlich können, sind sie doch froh, auch so ein Spiel gewinnen zu können.
Kader: Miriam zur Heiden (TW), Sarah Hippler, Sofia Gerstmann, Lisa Gerke, Kira Kortmann, Katharina Günther, Janine Müller, Melanie Ricken (1), Michelle Müller (1), Maren Tilemann(1)

1. Damen: Soester HC – HC GMHütte 5:6
Am Sonntagmorgen stand für die SHC-Damen die Partie gegen Georgsmarienhütte auf dem Plan. Die erste Halbzeit lief anders, als es sich die Soesterinnen vorgestellt hatten: schon im ersten Viertel verletzte sich Torhüterin Miriam zur Heiden, spielte aber zuerst unter Schmerzen weiter. Erst kurz vor der Halbzeitpause ging sie vom Spielfeld und die Soesterinnen spielten kurzzeitig mit sechs Feldspielerinnen. Mit einem Rückstand von 1:5 und der Stürmerin Melanie Ricken in der Torwartausrüstung starteten die Soesterinnen dann in die zweite Hälfte des Spiels. In der zweiten Minute des dritten Viertels fiel das 1:6. Danach gelang das Zusammenspiel der Soesterinnen jedoch besser und auch defensiv konnten sie die Angriffe der Gegnerinnen sicherer verteidigen. Kira Kortmann verwandelte in der 39. Minute eine Strafecke und damit begann die Aufholjagt des SHC. Maren Tielemann schoss noch im dritten Viertel das 3:6. Im letzten viertel war es zwei Mal Katharina Günter, die die Gegnerinnen ausdribbelte, dann einmal auf Michelle Müller und einmal auf Janine Müller auflegte, die den Ball jeweils über die Linie schoben. Leider gingen die Soesterinnen mit einem 5:6 und ohne Punkte vom Platz, trotzdem haben sie ihren Kampfgeist und den Zusammenhalt unter Beweis gestellt.

Kader: Miriam zur Heiden (TW), Sarah Hippler, Lisa Gerke, Kira Kortmann (2), Katharina Günther, Michelle Müller(1), Janine Müller(1), Melanie Ricken, Maren Tilemann(1)

2.Damen: Soester HC II – Eintracht Dortmund III 3:3
Die zweiten Damen des SHC bestritten am Sonntag ihr zweites Spiel der Saison gegen die dritte Mannschaft von der Eintracht Dortmund. Im ersten Viertel standen die Soesterinnen noch unsicher, was zur Folge hatte, dass sie nach 6 Minuten 0:2 im Rückstand langen. Danach fanden sie besser ins Spiel, kontakteten gut und konnten immer wieder in den gegnerischen Schusskreis vordringen, dort aber die Chancen nicht verwerten. Ein paar Minuten vor der Halbzeitpause erhöhte Dortmund dann auf 0:3. Das dritte Viertel war ausgeglichen, beide Mannschaften spielten sich Chancen heraus, es fielen jedoch keine Tore.  Fünf Minuten vor Schluss kam ein langer Pass auf Michaela Reims, die am Schusskreisrand stand. Sie lupfte den Ball über die Torhüterin, die weit aus dem Tor gekommen war und versenkte ihn so im Tor. Nur zwei Minuten später war es Lilli Habernicke, die links am Schusskreisrand den Ball behauptete und ihn dann platziert zum 2:3 in die linke untere Ecke des Tors bugsierte. Eine Minute vor Schluss foulte dann eine Dortmunderin im eigenen Schusskreis, was eine Strafecke für die Soesterinnen bedeutete. Karolin Gockel verwandelte die Ecke und damit sicherten sich die Soesterinnen mit dem 3:3 Unentschieden einen Punkt.

Kader: Lea-Marie Bierkämper (TW), Karolin Gockel, Wencke Schumacher, Sofia Gerstmann, Lilli Habernickel, Jana Peck, Michaela Reims, Anja Strebe, Linnea Kock

Herren: SHC – HC GMHütte 3:15
Am Sonntag stand das letzte Heimspiel der Herren des Soester HC im Jahr 2021 gegen HC Georgsmarienhütte an. Beide Mannschaften lieferten sich in der ersten Hälfte ein faires Duell, Soest lag zu Halbzeit 0:4 zurück.
In der zweiten Hälfte litt die Herrenmannschaft des Soester HC zunehmend unter Kraftverlust, Georgsmarienhütte hatte mehr Auswechselspieler zur Verfügung und wusste diese einzusetzen - die Mannschaft konnte ihre Führung durch taktische Offensive weiter ausbauen. Soest traf das gegnerische Tor dreimal, die Torschützen waren Marco Kamen (2x) und Marcel Hitschfeld (1x).
Den Herren des SHC gelangen im letzten Viertel des Spiels mehrere Angriffe über den rechten Schusskreis, kamen jedoch nicht durch bis zum Tor.
Der Endstand des Spiels war dann ein deutliches 3:15.

Kader: Alexander Motzkus (TW), Lorenz Fernkorn, Maximilian Gockel, Luis Brunotte, Paul Grüneberg, Marcel Hitschfeld (1), Marco Kamen (2), Marc-Oliver Knappmann
 

Bereits eine Woche zuvor waren die Teams des SHC unterwegs:

 

1. Damen Soester HC  – TV Jahn Hiesfeld 3:3
Am Samstagmorgen starteten die Soesterinnen hochmotiviert in das Spiel gegen die Gäste aus Hiesfeld. Von Anfang an spielten sie konzentriert und so konnte sich Sofia Gerstmann schon in der ersten Minute in den Schusskreis vorkämpfen und die Soesterinnen in 1:0 Führung bringen. Nur ein paar Minuten später gab es eine Strafecke für Soest, die Kira Kortmann zum 2:0 verwandelte. Kurz vor der ersten Viertelpause kassierten die Soesterinnen dann das 2:1. Im zweiten Viertel hatten dann auch die Gegnerinnen ins Spiel gefunden und die Partie war über weite Strecken ausgeglichen. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeitpause konnte Michelle Müller dann noch einmal den Ball im gegnerischen Tor versenken, sodass die Soesterinnen mit einer 3:1 Führung in die Pause gingen.
In der Zweiten Hälfte des Spiels wurde die Stimmung hitziger, die Spielerinnen aus Hiesfeld wollten um jeden Preis in Führung gehen. In der 33. Minute gelang ihnen dann auch der Anschlusstreffer zum 3:2 und ca. 5 Minuten vor Schluss der Ausgleich zum 3:3. Die Soesterinnen ließen sich von der Hektik der Gegnerinnen nicht anstecken und konnten sich den Punkt für das Remis sichern.

 

Kader: Miriam zur Heiden (TW), Sarah Hippler, Wencke Schumacher, Lisa Gerke, Kira Kortmann (1), Katharina Günther, Sofia Gerstmann (1), Michelle Müller (1), Melanie Ricken, Lilli Habernickel

1. Damen THC Münster II – Soester HC 9:0
Am Sonntag waren die ersten Damen des SHC dann zu Gast beim Tabellenführer aus Münster. Die Soesterinnen gingen als klare Außenseiter in das Spiel, konnten sich aber auch zu Anfang ein paar Chancen herausspielen. Die Münsteranerinnen nutzen ihre Angriffe aber effizienter und so ging es mit einem 3:0 für Münster in die Halbzeitpause.
Auch im dritten viertel verteidigten die Soesterinnen gut, scheiterten aber immer wieder an der münsteraner Abwehr, sodass es ihnen nicht gelang, den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Gegen Ende der Partie gingen den Soesterinnen die Kräfte aus, sodass sie sich am Ende mit einem 9:0 geschlagen geben mussten.

 

Kader: Miriam zur Heiden (TW), Sarah Hippler, Wencke Schumacher, Karolin Gockel, Kira Kortmann, Katharina Günter, Michelle Müller, Janine Müller, Lilli Habernickel, Lisa Gerke

Herren: THC Münster III – Soester HC 2:3
Am Sonntagmorgen waren die Soester Herren beim THC Münster III zu Gast, der genau wie die Soester bisher noch Punktlos geblieben war. Die Münsteraner gingen früh in Führung, nach dem Treffer zeigte Soest jedoch eine solide Defensivleistung, wodurch das 1:0 bis zur Pause gehalten werden konnte. Nach der Halbzeit erhöhte Münster auf 2:0, Soest antwortete jedoch umgehend im Anschluss mit einem Pass durch die gegnerische Verteidigung direkt an den Schusskreis, wodurch das 2:1 Marcel Hitschfeld der Anschlusstreffer gelang.
Münster erhöhte den Druck und hatte zum Teil gute Möglichkeiten. Durch eine schwache Chancenverwertung gelang den Gegnern jedoch kein weiterer Treffer.
Soest glicht aus: wie auch schon beim ersten Tor von Soest, kam ein Pass von der eigenen Abwehr direkt an den Schusskreis, wo der Ball verwertet und aufs Tor gebracht werden konnte.
Gegen Ende wurde das Spiel unruhiger, beide Mannschaften versuchten, das Spiel für sich zu entscheiden. Es wurde sogar noch eine grüne Karte gegen Münster verhängt.
Wenige Minuten vor Schluss erzielte Soest durch ein schnelles Spiel über rechts den 2:3 Endstand, sodass sich die Soester über die ersten Punkte der Saison freuen durften.

 

Kader: Alexander Motzkus (TW), Lorenz Fernkorn, Maximilian Gockel, Paul Grüneberg, Marcel Hitschfeld (3), Marco Kamen, Lars Schrödter

 

 

Bild zur Meldung: Letzte SHC Spiele des Jahres

Mitglied im:
DHB
WHV
KSB-Soest-eV
Stadtsportverband
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

30. 01. 2022

 

30. 01. 2022 - 12:00 Uhr

 

30. 01. 2022 - 18:00 Uhr